Dichte, ausgedehnte Wälder, zahlreiche Seen und Weiher, hügeliges Land und ausgedehnte Ebenen – das ist die Oberpfalz. Hier kann man nicht nur hervorragend Urlaub machen, sondern auch Triathlon. Geschwommen wird in Bädern, Flüssen oder Seen. Die Radstrecken führen durch Wälder, vorbei an Feldern, durch reizvolle Natur. Laufstecken decken die komplette Bandbreite von flach bis bergig ab. Hier macht Triathlon Spaß. Triathlon, veranstaltet von Vereinen, die mit Herz und Geist am Sport hängen. Das merkt man – nicht nur als Sportler, sondern auch als Zuschauer.

Zehn Jahre alt wird die Triathlonsparte des TV Burglengenfeld in diesen Tagen. Das ist selbst für Triathlon noch recht jung. Und doch können die Oberpfälzer schon eine lange Liste an Erfolgen vorweisen.

Von Beginn an trägt Thomas Kerner einen großen Teil zum Erfolg der Gruppe bei. Von Triumphen bei den ITU-Weltmeisterschaften und ETU-Europameisterschaften 2013, über WM-Titel beim Xterra Maui 2014. Bis zu Wintertriathlon-WM-Titeln 2020. Da war der Sprung in die Profi-Klasse nur konsequent.
Fast genauso ließt sich die Erfolgsliste von Helena Pretzl. Sie sicherte sich 2017 beim ITU-Cross-Duathlon in Dänemark ihren ersten WM-Titel. 2019 wurde sie Weltmeisterin im ITU-Wintertriathlon. Ein Titel, den sie 2020 und 2021 verteidigte.

Unter den Gratulanten waren auch Bezirksvorsitzender Franz Duscher (3. v.l.) und Präsident des BTV, Gerd Rucker (Mitte)

Auch das vergangene Jahr war überaus erfolgreich für den TVB. Michael Fuchs wurde Weltmeister beim Cross-Triathlon in Rumänien, Michael Schaller Vize-Weltmeister beim Cross-Duathlon, Pamela Mittermeier holte gleich zwei WM-Titel, beim Winter-Triathlon und beim Cross-Triathlon.

Aus Leichtathletik wird Multisport

Franz Pretzl war es, der vor zehn Jahren beim TV als Leichtathletiktrainer tätig und bereits als Cross- und Wintertriathlet aktiv war. Er motivierte Sportler der Mittelstreckenlaufgruppe zum Triathlon- und Duathlon-Sport, sodass daraus eine neue Triathlon-Sparte hervorging. Die ersten großen Erfolge animierten in den kommenden Jahren immer mehr Jugendliche aus dem eigenen Nachwuchs, sich der Gruppe anzuschließen. Heute sind es bereits 50 Mitglieder.

Start beim Jag de Wuidsau Crossduathlon Burglengenfeld
„Jag de Wuidsau heißt das beliebte Rennen der Burglengenfelder“

Veranstaltung mit Herz und Qualität

Dass die Burglengenfelder mit Leidenschaft über Stock und Stein radeln und laufen, das sieht man nicht nur an den Erfolgen, sondern auch am Rennen, das die Gemeinschaft austrägt. „Jag de Wuidsau“ hat sich im Rennkalender fest etabliert. Mehrmals wurden dort die Bayerischen Meister*innen gesucht. In diesem Jahr wird das Event gar zur Deutschen Meisterschaft geadelt.

Der BTV wünscht weiterhin viel Erfolg.

Der 1. FC Deining und der Bayerische Triathlon-Verband veranstaltete am vergangenen Sonntag ein TriPoint Training in Deining. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die Ehrungen zur oberpfälzer Triathlon-Meisterschaft für Schüler*innen und Jugendliche, sowie die Ehrung zur Landkreis-Meisterschaft Neumarkt in der Labertalhalle in Deining abgehalten.

Seit 2019 ist der 1.FC Deining TriPoint-Stützpunkt im Bayerischen Triathlon-Verband. Leider hatte Corona bisher gemeinsame landkreisübergreifende Trainings unmöglich gemacht. Am vergangenen Wochenende war es nun endlich so weit. Die über 29 teilnehmenden Schüler*innen und Jugendlichen hatten sichtlich ihren Spaß beim abwechslungsreichen Training.

Im Anschluss wurden die Meister*innen der Rennen im Sommer durch den stellvertretenden Vorsitzenden des Triathlon Bezirk Oberpfalz und Präsident des Bayerischen Triathlon-Verbandes, Gerd Rucker, Bürgermeister Peter Meier und dem Jugendwart des Triathlon Bezirk Oberpfalz, Harald Kaunz, geehrt. Die stärksten Oberpfälzer*innen wurden 2022 bei drei Veranstaltungen, dem Duathlon Deining, dem Triathlon Waldershof und Velburg gesucht. Zwei der Rennen flossen in die Endwertung ein. 

Oberpfalzmeister in der Klasse der Schüler C wurde Leon Lehmeyer von den SVP Kettenritter; Bei den Schüler*innen B feierten Marie Grünleitner vom 1. FC Deining und Lambert Sigl vom TV Burglengenfeld die Siege; Die stärksten Schüler*innen A sind Emma Leupold (TV Burglengenfeld) und Tizian Träger (SVP Kettenritter); In der Jugend B gewannen Hanna Hagerer (CIS Amberg) und Moritz Kaunz (1.FC Deining), in der Jugend A Theresa Beraus (1. FC Deining) und Ludwig Sigl (TV Burglengenfeld). Die Oberpfalz-Team Meisterschaft ging an den 1.FC Deining.

Für die Saison 2023 sind die ersten Termine bereits fest geplant: Am 13. Mai findet der Cross Duathlon mit Bayerischer Meisterschaft 2023 in Deining und am 15. Juli der Triathlon in Velburg statt. Die weiteren Oberpfalz-Termine sind im Moment in der Abstimmung und Planung.

Foto: Gemeinde Deining/1.FC Deining

Bericht: Harald Kaunz

Die Planungen sind abgeschlossen und die ersten Anzeichen am Sportgelände des 1.FC Deining weisen bereits auf die anstehenden Bayerischen Meisterschaften hin. Es soll wieder ein Highlight der Schüler und Jugend-Triathlon-Szene in der Oberpfalz und dem gesamten Verbandsgebiet werden: Am 21. Mai geht es über Stock und Stein im Duathlon-Format. Nicht nur die ‚großen‘ der Jugend und Junioren und Schüler*innen A und B, sondern auch Schüler D-Schüler B sind am Start. Ein Bambinilauf rundet die sportliche Veranstaltung ab.

Wer noch dabei sein möchte, kann sich bis Samstag, den 14.Mai um 23:59 Uhr anmelden. Eine Nachmeldung ist nicht möglich.

Weitere Informationen und die Ausschreibung finden Sie unter www.crazysports.de.

Foto: Nicolas Keckl