Beiträge

Gemeinsam mit dem Team des RC Wendelstein laden wir dich am Samstag, den 11. Mai zu einem Community-Event ins fränkische Wendelstein ein. Alle, die Lust auf gemeinsame Bewegung, nette Unterhaltungen und einen entspannten Tagesabschluss haben, sind willkommen.

Was steht an?

Das Event ist für Einsteiger geeignet und die, die die Laufstrecke des Duathlon Wendelstein kennenlernen möchten. Angeboten werden mehrere Gruppen mit unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten. Die kürzeste Strecke umfasst die neue drei Kilometer lange Runde, wer länger unterwegs sein möchte, schließt sich der zehn Kilometer-Laufrunde der Kurzdistanz an. Es gibt auch eine Ladies-Only-Gruppe über zehn Kilometer.

Natürlich steht dir das Orga-Team des Duathlon Wendelstein für Fragen zur Wechselzone, den Strecken oder dem Ablauf des Rennens zur Verfügung.

Im Anschluss an den Lauf kannst du verschiedene Laufschuhe von PUMA testen. Jeder Teilnehmer erhält außerdem einen Gutschein für ein Bratwurst-/Grillkäse Brötchen und ein Kaltgetränk. Denn zum Abschluss wartet ein entspanntes Get-Together am Lagerfeuer bei Grillwaren und Kaltgetränken auf dich!

Dusch- und Umkleidemöglichkeiten sind vor Ort vorhanden.

Wann?

Samstag, 11. Mai 2024, Treffpunkt um 16:45 Uhr, Start pünktlich um 17:00 Uhr

Wo?

Radlerclub Wendelstein 1913 e.V.

In der Gibitzen 30

90530 Wendelstein

Anmeldung

Link zur Anmeldung via Phoenix

Es ist kaum vorstellbar, woran man alles denken muss, um eine gute Veranstaltung zu organisieren. Wenn Sportlerinnen und Sportler am Wettkampftag ein rundum gelungenes Rennen erleben, dann wird selbst da nur ein Bruchteil der Dinge sichtbar, die im Vorfeld bis ins kleinste Detail geplant wurden. Neben großem Aufwand sind sich Veranstaltende natürlich auch der Verantwortung bewusst, die die Organisation eines Rennens mit sich bringt. Trotz alledem gibt es in Bayern zahlreiche Vereine, die Wettkämpfe austragen – aus Liebe zum Sport. Eine Rennpremiere gab es in diesem Jahr beim RC Wendelstein. Das junge Team richtete erstmalig einen Duathlon aus.

Am Ende waren es sieben verschiedene Rennen bzw. Startgruppen mit 200 Starterinnen und Startern, darunter Kinder- und Jugendliche. 150 Helferinnen und Helfer und acht Ressortleiter*innen boten Unterstützung. Für das leibliche Wohl gab es über 200 frische gebackene Waffeln, über 50 Kuchen, einen Biergarten für 300 Gäste. Ohne acht Sponsoren wäre all das nicht möglich gewesen.

Wir haben uns mit Abteilungsvorstand Tim Feuerlein unterhalten.

Tim Feuerlein
Tim Feuerlein

Hallo Tim,
wie kam es zu der Idee, ein Rennen zu organisieren und wie kam diese im Verein an?

Ich persönlich habe schon länger an ein vereinseigenes Event gedacht. Viele Veranstaltungen sterben aus, weil es unter anderem an Helfern oder Organisatoren mangelt. Mit unserem Event wollen wir der Triathlon-Familie etwas zurückgeben. Bei einem Wettkampf nicht selbst an der Startlinie zu stehen, sondern mitzuhelfen, war zwar für die meisten neu, aber die Bereitschaft im Verein war groß.

Am 17. September war es dann so weit. Wie lief die Premiere?

Wir wollten zum Saisonabschluss ein Highlight für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schaffen. Der Anspruch an uns selbst war sehr hoch. Es war unser Ziel, einen familienfreundlichen Duathlon auszutragen, der sich auch dem Thema Nachhaltigkeit widmet und daneben noch ein Kinder- und Jugendrennen bietet. All das bedeutete zusätzlichen Organisationsaufwand.

Mit dem Startschuss fiel ein großes Stück Belastung von mir ab und als die ersten glücklichen Gesichter die Ziellinie überquert hatten, fühlte ich schon fast etwas wie Entspannung. Das absolut positive Feedback im Nachgang der Veranstaltung war dann natürlich sehr schön.

Und? War es die Aufregung wert?

Ich kann nur alle Vereine mit einer gesunden Mitgliederbasis dazu motivieren, ein Event selbst auf die Beine zu stellen. Das muss auch gar nicht so komplex sein. Einfacher ist manchmal auch mehr! Einer der Schlüssel für ein gelungenes Event ist sicherlich eine gute und offene Kommunikation in der Organisation. Gerade die Behörden müssen dazu zeitnah eingebunden werden und in unserem Fall hatten wir volle Unterstützung der Marktgemeinde Wendelstein.

Duathlon Wendelstein – Foto: Foto Gold

Kommunikation im Verein und darüber hinaus – ist das die eigentlich große Orga-Leistung?

Gerade die Kommunikation zu den Entscheidern, also Behörden und Sicherheitsdiensten vor Ort, ist eine der wichtigsten Grundlagen einer Veranstaltung. Helfer und das Team um die Organisationsgruppe sind aber mindestens genauso wichtig. Für unser Event können wir sagen, dass alle Ressortleiter und -leiterinnen an Bord bleiben, auch die Helfer und Helferinnen aus dem Verein im nächsten Jahr dabei sind. Mit über 150 Freiwilligen hatten wir auch in diesem Bereich einiges zu organisieren und koordinieren. Am Ende hatten alle Spaß und freuen sich auf das nächste Event – scheint also gut geklappt zu haben.

Helferinnen beim Duathlon Wendelstein

Den Duathlon wird es also weiterhin geben?

Ja! Wir machen weiter und auch 2024 wird es einen Duathlon in Wendelstein geben. Die Freunde und der Spaß am Sport treiben uns an. Der Zusammenhalt in der Gemeinschaft und die Motivation, anderen einen schönen Tag zu machen, waren meine persönlichen Highlights.

Danke für das Interview!

Alles rund um Triathlon und „erste Male” gibt es in der Übersicht unseres Adventskalenders.

Link zur Adventskalender-Übersicht.

Fotos: RC Wendelstein/ Foto Gold

Das Ende der Saison muss gefeiert werden. Auf Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 15 Jahren wartet vom 15. bis 17. September deshalb noch einmal ein Camp-Highlight. Im mittelfränkischen Wendelstein gibt es Turnhallen-Camping, ein vielfältiges Programm mit Bewegung, das letzte Rennen des BTV Memmert Nachwuchscup und vielleicht auch den ein oder anderen Triathlon-Star, der mit Fragen überhäuft werden darf.

Die Kinder und Jugendlichen absolvieren unter Anleitung des BTV Jugend-Teams ein abwechslungsreiches Programm mit Mountainbiken, Laufen, aber auch Wechseltraining und vielem mehr. Den Abschluss des Wochenendes macht die gemeinsame Teilnahme am Cross-Dutahlon in Wendelstein (Mittelfranken) mit anschließendem Abschlussfest.

Die Eckpunkte des Camps

  • Wann? 15.09. bis 17.09.2023; Anreise ab 16.00 Uhr – Abreise: nach dem Wettkampf/Abschlussfest
  • Wo? In der Gibitzen 30, 90530 Wendelstein – Übernachtung in der Turnhalle
  • Wer? max. 25 Jugendliche zwischen 10-15 Jahren und 3 Betreuende
  • Kosten: 50€ pro Teilnehmer*in; Inbegriffen: Übernachtung in der Turnhalle, Mahlzeiten inkl. Getränke und Snacks, Startgebühr Duathlon für alle Teilnehmer: 15€ unabhängig vom Anmeldezeitpunkt. Ihr erhaltet nach Campanmeldung einen Code.

Link zur Camp-Anmeldung mit Elternvertrag (Office Formular).

Link zur PDF-Ausschreibung und Einladung.

Duathlon Wendelstein: Ein Premierenrennen für die ganze Familie

Am 17. September findet im fränkischen Wendelstein erstmalig ein Duathlon statt. Das Rennen wird von einer noch jungen Triathlonabteilung organisiert, die in den letzten Jahren dank ihres Elans, ihrer familienfreundlichen Aktionen und guten Gemeinschaft stetig gewachsen ist.

Der Wettkampfstart findet rund um das Vereinsgelände des Radlerclub Wendelstein statt. Startschuss für den Duathlon der Erwachsenen ist am Sonntag, dem 17. September um 9 Uhr. Acht Kilometer Laufstrecke gilt es zunächst zu absolvieren, gefolgt von 30 Kilometer Radfahren und abschließenden drei Kilometern Laufen.
Um 12 Uhr startet der Cross-Duathlon der Schüler*innen D bis A und der Jugend B, A, dem Abschlussrennen des BTV Nachwuchscups 2023.
Ab 15 Uhr wird der Tag mit der Siegerehrung und einem großen After-Race-Event abgerundet.

Link zur Website des Duathlon Wendelstein mit Anmeldung.

Foto: Sophie Rohr

Am 17. September findet im fränkischen Wendelstein erstmalig ein Duathlon statt. Das Rennen wird von einer noch jungen Triathlonabteilung organisiert, die in den letzten Jahren dank ihres Elans, ihrer familienfreundlichen Aktionen und guten Gemeinschaft stetig gewachsen ist. Die Triathletinnen und Triathleten im RC Wendelstein fiebern dem Ereignis schon entgegen und haben Abteilungsleiter Tim Feuerlein interviewt.

“Wir organisieren einen Duathlon in Wendelstein, bei uns vor der Haustüre. Das ist spannend und ganz neu für mich. Bei einem Wettkampf nicht selbst an der Startlinie zu stehen, sondern mitzuhelfen. Andere Athleten unterstützen und für diese einen aufregenden Tag zu gestalten.“ Das waren Silke Brunners Gedanken, als ihr Tim Feuerlein, Trainer, Teamkollege und Abteilungsleiter der Triathlonabteilung von dieser Idee, in Wendelstein den 1. Duathlon stattfinden zu lassen, erzählte. Woher seine Motivation kommt, welche Ideen er für dieses Event hat und wie seine Pläne aussehen, hat sie ihn deshalb in einem Gespräch gefragt. 

Silke Brunner
Silke Brunner

„Tim, ein Duathlon in Wendelstein, kannst Du erstmal beschreiben, wie Du Dir so ein Sportereignis vorstellst?“

„Ich hoffe auf ein familienfreundliches, interessantes und kurzweiliges Sportereignis mit einem großartigen Rahmenprogramm. 8km Laufen, 30km Radfahren und dann nochmal 3km Laufen als Hauptrennen. Auch für Kinder und Jugendliche möchte ich eine sportliche Plattform bieten. Das stellt uns zwar vor eine zusätzliche Herausforderung im Bezug auf die unterschiedlichen Streckenlängen. Doch gerade im Bereich der Nachwuchsarbeit wollen wir uns in den nächsten Jahren noch deutlich weiterentwickeln und neue Angebote in unserer Marktgemeinde schaffen.“ Quasi die Kirsche auf der Torte ist, dass wir das Abschlussrennen des BTV Memmert Nachwuchscup aursrichten dürfen.

„Das klingt interessant. Erzähl doch mal, woher Du die Motivation für die Organisation nimmst.“

„Ich habe schon lange daran gedacht, ein Event zu organisieren, und der Triathlon-Familie etwas zurückzugeben. Jetzt war der richtige Zeitpunkt gekommen. Viele Veranstaltungen sterben aus, weil es an Helfern mangelt. Ich bin mir sicher, der RC Wendelstein, das Team Optimum und der Ort Wendelstein können ein solches Sporthighlight auf die Beine stellen und so etwas zurückgeben.“ 

„Apropos Ort Wendelstein. Meinst Du das kommt in der Region gut an? Vielleicht fühlen sich Anwohner gestört?“

„Nein, das glaube ich nicht. Es wird ein paar Straßensperrungen geben, gelaufen wird am Ortsrand und tendenziell sind die Leute hier in der Region sportbegeistert. Ich bin mir sicher, wir können noch mehr Menschen davon überzeugen, wie schön Ausdauersport sein kann. Die Kommunikation wird sehr wichtig sein. Die betroffenen Haushalte an der Radstrecke werden von uns frühzeitig informiert werden. Zudem freuen wir uns sehr über den großen Zuspruch und die Unterstützung, den wir von der Gemeinde Wendelstein für die Veranstaltung erfahren“ 

 „Du klingst sehr überzeugt und man merkt, Du brennst für diese Idee. Warum meinst du, dass unser Duathlon etwas Besonderes wird?“

„Ein besonderes Augenmerk wird bei uns auf Familienfreundlichkeit gelegt. Für viele Athleten ist der Ausdauersport schwierig in Einklang mit der Familie zu bringen. Während unseres Wettkampfes wird es ein buntes Rahmenprogramm mit leckerer Verpflegung und Kinderbetreuung geben. So können beispielsweise vormittags die Eltern starten und am Nachmittag der Nachwuchs beim Schülerduathlon an den Start gehen. Zusätzlich werden wir ausgeschilderte Familienparkplätze anbieten. Insgesamt soll es ein großartiges Erlebnis für die ganze Familie werden.“ 

„Ja, ich kann mir das gut vorstellen, dass man gerne bei einem Wettkampf startet, bei dem auch für den Rest der Familie etwas geboten ist. Noch etwas anders interessiert mich. Wann immer ich mich bei einem Sportereignis anmelde, habe ich daheim eine Unmenge an Müll. Berücksichtigt euer Konzept auch das Thema Nachhaltigkeit?“

„Natürlich haben wir daran gedacht. Startunterlagen und Infos unserer Partner wird es nur digital geben. Alte Starterbeutel sind als Wechselbeutel für die Kleidung nach dem Rennen selbst mitzubringen, ebenso eine Waschwanne, um die eigene Wechselzone für den Wettkampf einzurichten. Und auf Einweggeschirr wird so weit möglich verzichtet. Wir sind sehr bemüht darauf, den Duathlon Wendelstein so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten.“ 

„Ein weiters Highlight soll der Zieleinlauf werden. Wie stellt ihr euch diesen vor und was soll anders sein, als bei anderen Events?“

„Grundsätzlich ist diese Aufgabe nicht so leicht und alles möchte ich heute auch noch nicht verraten. Nicht leicht daran ist, dass der Zieleinlauf immer etwas Emotionales ist und wir wollen einfach nochmal eines obendrauf setzen. Im ersten Schritt haben wir ein besonderes Augenmerk auf die Anlagentechnik gelegt und bedienen uns hier einer Profianlage, die im gesamten Eventgelände für eine perfekte Beschallung sorgen wird. Es gibt nichts Schlimmeres als eine kratzende Anlage und unser Moderator wird hierfür dankbar sein. Nach dem Zieleinlauf empfangen wir unsere Athleten in der Endversorgung und dort werden die frischen Waffeln von „Mama Doris“ der absolute Renner werden! Der Rest bleibt noch unter Verschluss und wird nicht verraten.“ 

„Vielen Dank für das Gespräch. Ich hoffe wirklich, viele freudige Gesichter auf und an der Strecke zu sehen. Am besten bei Sonnenschein, guter Laune, beim Anfeuern, Helfen oder als Teilnehmer.“

„Gerne. Übrigens können sich alle interessierten Helfer unter info@teamoptimum.de melden. Keine Scheu, helfen kann wirklich jeder. Vom Streckenposten bis hin zur Essensausgabe, jede Hilfe ist willkommen.“ 

Link zur Anmeldung Duathlon Wendelstein.

Fotos: RC Wendelstein